C. Sebastian Pollak

Künstler & Dozent

Zwei Seiten einer Medaille

„Hört auf zu streiten, Geschwister machen so etwas nicht“

pflegte unsere Mutter zu sagen, als meine Schwester und ich uns in jungen Jahren oft und gerne aufgrund von Spielzeug oder Launen in die Haare gekriegt haben. Verpetzen, Beleidigen und kleinere Handgreiflichkeiten waren gern vertreten. Nun schauen wir beide darauf zurück und erinnern uns mit einem Lachen daran, womit wir uns früher gegenseitig geärgert haben. Aber warum haben wir uns so oft gezankt?

Die Konfliktbereitschaft steckt schon im Kindesalter im Menschen und das unabhängig vom Verwandschaftsgrad. Erst mit der Zeit und Lebenserfahrung lernt man mit seinen Mitmenschen und zwischenmenschlichen Konflikten (richtig?) umzugehen. Wie gut der Umgang gelingt gestaltet sich bei jedem anders und kommt grob umrissen sowohl auf Temperament, Geduld und Einfühlungsvermögen an als auch darauf, wie die Partei gegenüber sich in diesen drei Punkten selbst verhält und reagiert.

In der Serie „Zwei Seiten einer Medaille“ erarbeite ich in 9 Diptychen jeweils einen Konflikt zwischen zwei Kindern und wundere mich über die Beweggründe ihrer verbalen und handgreiflichen Auseinandersetzungen. Von Missverständnissen über Meinungsverschiedenheiten bis hin zu Mobbing ist alles dabei.

Wer hat „angefangen“, was ist der Gegenstand des Konfliktes und was beendet ihn?
Wie beeinflusst das alles im Nachhinein ihre Beziehung?

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress